The end

Was im Leben sicher ist

Die Einschläge…
Ich wünsche mir ein schnelles schmerzarmes Sterben. Meinen Freunden und Weggefährten wünsche ich, dass wir im Leben Zeit zum Abschied haben. Beides wird wohl nicht gehen …
kommen, wie man sagt, näher: Als ich die Homepage mit 30 erstellte, dachte ich über Anfang und Weg nach. Eigentlich unplausibel.
Abschied…
…feiern
Ich wünsche mir – auch wenn ich nichts Bedeutendes geleistet haben sollte – einen Ort, wo mein Bild und mein Ton überdauert. Meine Asche muss keinen festen Platz haben.
Ansonsten gibt es Orte… Dinge, wo du an mich denken kannst…
Falls noch jemand da ist.
Feiert meinen Abschied.
Aber feiert irdisch.

Ich bin nicht aus der Kirche ausgetreten,
um im Nachhinein hineingeredet zu werden.

Ich halte es frei nach Goethe mit Wieland: “Religion und Interpunktion sind Privatsache”

MEIN ORT
Mein Tag ist der 21. Juni.
Mein Ort ist Oslo, Großstadt in der Natur.
Meine Farben sind schwarz und rot.
Mein Essen ist Kürbis-Gemüsesuppe
Mein Getränk ist Wiskey.

Wunschlied

“Find mich eines Morgens
ohne Abschiedsbrief
alles ist gesagt und kein
Segen hängt mehr schief

Tu mir den Gefallen
find dich damit ab
find mich und vergiß mich bald
auch deine Zeit ist knapp”

(Heinz Rudolf Kunze,
Find mich eines morgens, Auszug)